Der Weg ist das Ziel!

Als kompetenter Beratungs- und Fortbildungspartner unterstützen wir Ihre Arbeit im Unternehmen durch aktuelles Wissen, kreative Impulse und vielseitige Themenangebote.

Bewährtes und Neues prägen das Fortbildungs- und Beratungsangebot von medicarepower, aber auch die Individualität der jeweiligen Einrichtung findet Einbindung in das Angebot.

Neben fachlichen Kriterien spielen die Kosten hierbei eine erhebliche Rolle. Was liegt also näher, als sich um einen ausgewogenen Kosten-Nutzen-Effekt zu bemühen?

Die Möglichkeit finanzieller Bezuschussungen (50 - 80%) sowohl für Beratungen, als auch für Fortbildungen über das Projekt „UnternehmensWert: Mensch“ erörtern wir Ihnen und stehen Ihnen sehr gerne beratend zur Verfügung.


Sprechen Sie uns gerne an, gemeinsam besprechen wir mit Ihnen einen möglichen Weg zum Ziel!

Unser Leistungsumfang

Förderung
• Beratung und Hilfestellung bei der evtl. Beantragung von Fördergeldern / Bezuschussung der Fortbildungen durch öffentliche Mittel (50 – 80 % der Kosten)

Schulung
• Inhouse-Schulungen in Ihrer Einrichtung
• Alle Seminarinhalte werden auf die jeweilige Einrichtung und das Leitbild abgestimmt
• Skripte / Handouts / Literaturempfehlungen
• Maximal 15 Teilnehmer
• Teilnahmebescheinigungen

Sonstiges
• Punkte bei der „Freiwilligen Registrierungsstelle für beruflich Pflegende“ RbP
• Preise nach individuellem Angebot

Unser Fortbildungsprogramm

Die drei Grundpfeiler unserer Fortbildung bilden folgende Themen:

Pflegerisch-praktisch

Unsere pflegerisch-praktischen Themen sind sowohl für Krankenpflegepersonal, Altenpflegekräfte als auch für Assistenzmitarbeitende oder Mitarbeiter aus den Beschäftigungsbereichen von Interesse.

Pflegerisch-psychosozial

Neben den praxisbezogenen Themen spielen selbstverständlich auch die psychosozialen Bereiche eine wesentliche Rolle. Hier dreht es sich u.a. um Angebote für die Mitarbeitenden, wie auch für die Arbeit mit und an den jeweiligen Patienten/Bewohnern.

Hygiene

Eine immens basisorientierte Gesamtthematik ist die Hygiene in pflegerischen Einrichtungen jeder Art. Hierzu richten wir die kompletten Themenkomplexe nach Ihrem speziellem Bedarf und Bedürfnis aus.


Desweiteren bieten wir noch weitere Angebote an und unterstützen Sie selbstverständlich auch gerne in der Zusammenarbeit mit Angehörigen, in der Gestaltung und Umsetzung des Qualitätsmanagements und sonstigen Veränderungsprozessen jeder Art.

Leistungsbroschüre 2018

Für Ihre Fortbildungsplanung steht Ihnen jetzt unser Themenkatalog für 2018 zur Verfügung.

Über Elke Leppkes

Lehrerin für Pflegeberufe - RbP -

Als Gesundheits- und Krankenschwester ist seit Beginn meiner Berufstätigkeit mein persönlicher Schwerpunkt, den Menschen als „Ganzes“ zu betrachten. Dies setzt für mich die Selbstverständlichkeit eines respektvollen und achtsamen Umgangs miteinander voraus.

Sowohl in meiner Lehrtätigkeit in der Krankenpflegeausbildung, wie auch heute in der Führung der Seminare , Fortbildungen und der Beratung meiner Kunden, spielt für mich die persönliche Haltung ebenso, wie die fachliche Qualifikation der Mitarbeitenden jeglicher Aufgabe eine wesentliche inhaltliche Rolle.


  • Geb. 1964 in Uetersen / Kreis Pinneberg
  • Gesundheit- und Krankenpflegefachkraft 1985 - 1990: Tätigkeitsbereiche: allgemeine Chirurgie, Gynäkologie, Innere Medizin
  • 1989 Stationsleitungslehrgang
  • 1990 - 1992 Weiterbildung zur Lehrerin für Pflegeberufe
  • 1992 - 2006 Schulleitung einer Krankenpflegeschule
  • seit Juli 2004 anerkannte Registrierung bei der freiwilligen Registrierungsstelle für beruflich Pflegende (RbP)
  • Fachautorin für Schulungsordner Implementierungsbeauftragte der Expertenstandards "Projekt BIWA des Landes Schleswig-Holstein"2008 und 2009
  • Referentin im Projekt BIWA/Land Schleswig-Holstein
  • August 2013: Autorisierte Prozesseraterin im Programm unternehmensWert: Mensch
  • November 2013: Verfahrenspflegerin „Werdensfelser Weg“
  • August 2015: Autorisierte Prozessberaterin im Programm unternehmensWert:Mensch (Re-Autorisierung)
  • 2016 Multiplikatorin für bpa Schleswig-Holstein „Pflegegrade 2017“ (Arbeitshilfe)
  • 2016 Multiplikatorin für bpa Schleswig-Holstein „Ein-STEP®-Modell“ Entbürokratisierung in der Pflegedokumentation